Suche
  • Coach

Zwei Übungen zur Aufmerksamkeit

Aktualisiert: 1. Sept 2019

Es ist Zeit die Aufmerksamkeit draußen zu verbessern. Mittlerweile kennt Sketch unsere Stammrunden mit Apfelplantagen, Wiesen und Wälder. Kreuzende Katzen, Hasen und Rehe sind ausgesprochen interessant und verleiten zu intensivem Ziehen an der Leine. Spuren werden gerne aufgenommen und als in den Feldern aufgewachsener Spanier findet er zuverlässig die Spur, die der Fuchs ins Maisfeld genommen hat, auch wenn Frauchen ihn nur durchs hohe Gras hat laufen sehen.


Alles wird nun erkundet, am liebsten ein paar Spuren

An der Leine läuft er schön, wenn man von den Attacken absieht bei denen er im gestreckten Galopp in die Leine rennt oder er dringend wo anders hin muss oder wie ein Kreisel um mich herum rennt oder grundsätzlich direkt vor meinen Füßen läuft. In den Zeiten dazwischen macht er es gut. Wir müssen also dringend üben und deshalb nutzen wir die Zwischenzeit in der nicht so viel Interessantes los ist.


Aufmerksamkeit


1. Rückblicke einfangen

Diese Übung wird die erste Aufgabe sein. Bei jeder Orientierung von Sketch zu mir wird er angesprochen und gelobt. Da Sketch immer noch nicht auf menschliche Stimme reagiert und ein Leckerchen nur annimmt wenn alles um ihn herum ruhig und sicher ist, bleibt es bei dem einem lobenden Wort und vielleicht bei einem kleinen Körperkontakt.


2. Stehen bleiben

Während des Spaziergangs einfach mal öfters stehen bleiben und schauen wann sich die Aufmerksamkeit des Hundes auf einen richtet. Wichtig ist, dass man stehen bleiben bevor sich die Leine spannt, damit der Hund die Chance hat sich selbst zu regulieren und nicht durch eine Leinenzug zum Stehen gebracht wird. Wenn Sketch also mal an lockerer Leine läuft bleibe ich stehen und er hat diese Leinenlänge Zeit auf mich zu reagieren. Wenn er rechtzeitig reagiert und stehen bleibt lobe ich ihn und laufe weiter. Ist Sketch aber mit anderen Dingen beschäftigt und bemerkt nichts. läuft er in die Leine hinein und kommt zum Stehen. Er muss nun von sich aus die Leine wieder lockern, sich umdrehen oder zurücklaufen, damit es wieder vorwärts geht.



0 Ansichten

Hundetrainer nach §11 Tierschutzgesetz

Kontakt | Bodensee | Leustetten | Bergstr. 13

© 2018 wiehundwill.de Gut GbR

info@wiehundwill.de | Tel. 07554 9864397

  • Facebook